Unsere Philosophie? Unser Prinzip?

philosophie methode technik hund hundetrainer nürnberg hundeschule fürth

Hundeschule, Hundetrainer, Hundepsychologe, Verhaltenstherapeut, Problemhundeberater, Hundeprofi oder Hundeflüsterer, es gibt viele Bezeichnungen für Hundetrainer heutzutage.... In erster Linie sind alle sicherlich gute Menschen und wollen garantiert nur das Beste für den Hund und Hundehalter. Aber können sie, wenn es darauf ankommt, auch wirklich helfen?

Viele Hundeprofis erzählen zunächst von ihrem Leben, wie man aufgewachsen ist, wie man an den eigenen Hund gekommen ist, wieviele man bereits besessen hat, warum man das tut was man tut, welche Methoden oder Techniken man nutzt, usw. Die Homepage dekoriert mit schönen und freundlichen Bildern, vielleicht noch das eine oder andere Video eines Hundes auf dem Hundetrainingsplatz, sowie diversen Preisen und Paketangeboten zur Hundeerziehung wie "Sitz Platz Bleib", viele Hundesportarten oder Mantrailing. Soweit, so gut. Doch was passiert wenn sich ein Hundebesitzer mit einem schwerwiegenden oder komplizierteren Problem meldet.

Das erste Gespräch steht an und schlimmstenfalls tauchen Hundetrainer/innen in Militärhosen und Springerstiefeln auf, bei denen sogar bereits oft der Hund erahnt und eindeutig signalisiert, dass etwas nicht stimmt. Sogar so manchen Problemhunden kann man bei der Einschätzung einer neuen Person in den eigenen vier Wänden in vielen Fällen vertrauen. Schon Bismarck sagte damals:

"Ich habe große Achtung vor der Menschenkenntnis meines Hundes.
Er ist schneller und gründlicher als ich."

Nachdem die Profis den Hundebesitzern letztendlich alles vorgeworfen haben, was diese völlig falsch gemacht, was sie alles nicht gemacht, hätten tun oder besser nicht hätten tun sollen, beginnt letztendlich das Training.

Der eine Fachmann empfiehlt den Hund bei Fehlverhalten mit einem Wasserstrahl ins Gesicht zu bändigen, der andere wirft eine Kette oder Klapperscheiben hinterher, wieder ein anderer kickt den Hund unsanft in die Flanken oder vollzieht einen unsanften "Rempler", der nächste "zischt" die ganze Zeit aufgrund zu viel Fernsehschauens den Hund an, während ganz viele Hundeschulen ein Fehlverhalten einfach wegklickern wollen oder immer noch mit Methoden wie dem Leinenruck arbeiten.

Sofern Methoden, Techniken und Hilfsmittel letztendlich dann doch nicht funktionieren, werden Zwangsmittel (Wufketten, Trainingsdiscs, Würger, "Berührungen" etc.) benutzt, von Rangordnung und Dominanz gesprochen, Unterwerfungsmaßnahmen oder Unterordnungsübungen vollzogen und letztlich wird so gut wie immer ein Meideverhalten erzeugt oder der Hund wird aggressiver. Doch hier möchte ich noch einen berühmten Satz zitieren:

"Keine Beleidigung würde mich so hart treffen,
wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde."
(James Gardner)

Und wenn auch dies nicht hilft, dann wird der Hund als stur, rassebedingt, nicht sozialisierbar, als viel zu impulsiv, Alpha-Tier, unverbesserlich oder schlimmstenfalls als hoffnungsloser Fall abgestempelt, weshalb dieser dann abgegeben oder selten sogar eingeschläfert werden muss. Und die Halter stehen mit geleerter Geldbörse und ihrem Problem am Schluss jedoch wieder alleine da.

Dabei sollte man zunächst wissen, dass der Hund sich in seinen Augen nie falsch verhält, sondern lediglich genauso wie es die Natur vorgesehen hat, bzw. der Hund es durch Menschen gelernt hat (meist ist sich der Hundebesitzer dessen gar nicht bewusst). Erst wenn man die Weltanschauung eines Tieres komplett versteht und man sich in es reinversetzen kann, schafft man eine Veränderung. Hierzu braucht es nur Verständnis, Lernwillen und Geduld.

Wir werden oft gefragt, was wir machen, welche Methode oder welches Prinzip wir anwenden:

"Das natürlichste Prinzip ist das Prinzip der Natur"

Denn wichtig ist nicht was wir tun, sondern vor allem wie wir etwas tun.

Philosophie und Prinzip lassen sich auch ohne viele Worte erklären

Never Never Never Give Up!

hundetrainer fürth

Gib niemals auf!

hundetrainer fürth

Erfolg ist nicht wie schnell du Saat streust,
sondern das was du am Schluss erntest.

hundetrainer nürnberg

Niemand ist so blind wie der,
der das Offensichtliche nicht sehen will

Open your mind! Think twice!

Man erntet immer was man sät

Wer etwas verändern will,
muss bei sich selber anfangen